Keime und Bakterien

Keime und Bakterien sind überall. Normalerweise sind sie für ein gesundes Immunsystem kein Problem. Problematisch wird es erst, wenn der Körper schon angeschlagen ist oder eine andere Person im Haus krank ist. Dann sollte besonders im Bad und in der Küche darauf geachtet werden, dass die Keime und Bakterien keine Chance haben, sich zu vermehren.

Dies ist heutzutage mit dem richtigen Reinigungsmittel und Pflegemittel kein Problem mehr. Zudem sollte zum Reinigen der Flächen ein Mikrofasertuch eingesetzt werden. Mikrofasertücher halten Schmutz, der ein möglicher Nährboden über Mikroorganismen ist, besonders gut fest. Um die Ansteckungsgefahr zu minimieren, sollten sich die kranke Person und alle Mitbewohner zudem regelmäßig die Hände waschen.

Einsatz von Reinigungsmitteln

Bei dem Einsatz von Reinigungsmitteln sollte darauf geachtet werden, dass sich der Einsatz von Chemie in Grenzen hält. Inzwischen werden viele Mittel auch auf ökologischer Basis angeboten. Viele chemische Stoffe können Allergien auslösen. So würde man vom Regen in die Traufe kommen. Viele Verschmutzungen können schon mit Wasser oder mit nur wenig aggressiven Mitteln behandelt werden. Hier ist es oft besser, wenn gute Bodentücher oder Bodenmops gekauft werden, die auch ohne den Einsatz von starker Chemie gründlich reinigen.